Historie

Ringkampfsport in der Rhein-Nahe Region

Timeline
2020

Aufstieg in die 1. Bundesliga

Aufstieg in die 1. Bundesliga

Am 13.Januar 2020 unterzeichnen die Geschäftsführer der beteiligten Vereine: Oliver Eich – VfL 1848 Bad Kreuznach, Abt. Ringen Winfried Keil – Rheinlands Eiche Büdesheim 1912 e.V. Carsten Weber – TSV Langenlohnsheim/Laubenheim, Abt. Ringen die Anmeldung der Wrestling Tigers für die Teilnahme an den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften 2020/2021 in der 1. Bundesliga.

2019

Mannschaftsmeister Rheinland-Pfalz Liga

Mannschaftsmeister Rheinland-Pfalz Liga

Die Wrestling Tigers erkämpfen sich in der Rheinland-Pfalz Liga 2019 ungeschlagen den Meistertitel.

2018

Wrestling Tigers

Wrestling Tigers

Gründung der Wettkampfgemeinschaft Wrestling Tigers aus den Vereinen VfL 1848 Bad Kreuznach Abteilung Ringen Rheinlandseiche Büdesheim 1912 e. V. TSV Langenlohnsheim Abteilung Ringen

2015

Deutscher Meister

Deutscher Meister

Marcel Eich erkämpft sich den Meistertitel in der Gewichtsklasse bis 54kg im freien Stil.

2011

Deutscher Meister

Deutscher Meister

Justin Eich holt sich bei den deutschen Meisterschaften in der Gewichtsklasse bis 46kg Freistil die Goldmedaille.

2009

WKG Untere Nahe

WKG Untere Nahe

Gründung der Wettkampfgemeinschaft „WKG Untere Nahe“ aus den Ringerabteilungen der Vereine TSV Langenlonsheim-Laubenheim und VfL Bad Kreuznach

1998

Umbenennung in Abteilung „Ringen“

Im VfL 1848 Bad Kreuznach wird die Abteilung „Schwerathlethik“ in Abteilung „Ringen“ umbenannt.

1973

Aufstieg in die Oberliga Rheinland-Pfalz

Aufstieg in die Oberliga Rheinland-Pfalz

Mannschaftsmeister in der Landesliga Rheinland-Pfalz Foto von rechts nach links: Wray Deacon (Papiergewicht), Helmut Blumers (Bantamgewicht), Steffen Oberst (Fliegengewicht), Gerd Januszewski (Federgewicht), Edgar Christ (Leichtgewicht), Harald Rickes (Weltergewicht), Klaus Schwindt (Mittelgewicht), Andreas Kappel (Halbschwergewicht), Georg Zehmer jun. (Schwergewicht), Werner Wöltche (Superschwergewicht) Nicht auf dem Foto: Rudi Pawlas, Michael Kordyka, Bernd..Weiterlesen

1965

Ringermannschaft Oberliga Rheinland Pfalz

Ringermannschaft Oberliga Rheinland Pfalz

Von links nach rechts: hintere Reihe: Willi Kiehl (Trainer), Heinz Oberst (2. Vorsitzender und Mannschaftsführer), Reinhold Schwindt (74kg), Klaus Schwindt (82kg), John Baker (90kg), Georg Zehmer jun. (+90kg), Leo Nägler (1. Vorsitzender), Georg Zehmer sen. (Sportwart) vordere Reihe: Harald Rickes (68kg), Adalbert Kreipel (57kg), Helmut Blumers (52kg), Karl Heinz Nonnengässer..Weiterlesen

1948

Eintritt in VfL 1848 Bad Kreuznach

Eintritt in VfL 1848 Bad Kreuznach

Im VfL 1848 wird die Abteilung Schwerathletik gegründet und übernimmt die Mitglieder der Athletik-Sportvereinigung 03 Bad Kreuznach.

1929

Deutscher Meister

Deutscher Meister

Willi Müller wird Deutscher Meister im Halbschwergewicht im griechisch-römischen Stil.

1928

Deutsche Meister

Deutsche Meister

Bei den 20. Deutschen Meisterschaften der Männer im griechisch-römischen Stil in Koblenz wird der ASV 03 Kreuznach erfolgreichster Verein. Deutsche Meister werden die Brüder Georg (Fliegengewicht) und Heinrich Zehmer (Federgewicht), sowie Willi Müller (Halbschwergewicht). Silber erkämpfen Josef Schütz im Fliegen- und Bronze Fritz Bräun im Mittelgewicht.  

Deutscher Mannschaftsmeister ASV 03 Kreuznach

Deutscher Mannschaftsmeister ASV 03 Kreuznach

Mit einem Sieg über den AK Pirmasens wird der ASV 03 Kreuznach zum zweiten Mal Deutscher Mannschaftsmeister (von li. nach rechts: Josef Schütz, Georg Zehmer, Heinrich Zehmer, Fritz Bräun, Hermann Baruch, Julius Baruch, Willi Müller und Karl Sulzbach, 1.Vorsitzender)

1927

Deutscher Meister

Willi Müller wird Deutscher Meister im Schwergewicht im griechisch-römischen Stil.

1926

Vizeeuropameister

Fritz Bräun wird in Riga Vizeeuropameister im Mittelwicht im griechisch-römischen Stil.

Deutscher Vize-Mannschaftsmeister

Im Finale der Deutschen Mannschaftmeisterschaft unterliegt der ASV 03 Kreuznach der Mannschaft des 1. Sportclub „Maxvorstadt“ 04 Nürnberg im dritten und entscheidenden Kampf in Mainz vor mehr als 3000 Zuschauern mit 8:6 Punkten und wird Deutscher-Vizemannschaftsmeister. Zuvor kämpfen die Mannschaften im Hin- und Rückkampf jeweils unentschieden 7:7 Punkten. Unsere damalige..Weiterlesen

1925

Deutscher Mannschaftsmeister ASV 03 Kreuznach

Deutscher Mannschaftsmeister ASV 03 Kreuznach

Mit einem Sieg über die Sportvereinigung Berlin-Ost wird die Mannschaft des ASV 03 Kreuznach zum ersten Mal Deutscher Mannschaftmeister. Unsere damaligen Mannschaft (von links nach rechts): Felix Marx, Heinrich Zehmer, Josef Tasnady, Fritz Bräun, Hermann Baruch, Julius Baruch, Lajos Keresztes.

Deutsche Meister

Fritz Bräun (Mittelgewicht) und Lajos Kerestes (Leichtgewicht) werden Deutsche Meister im griechisch- römischen Stil. Lajos Keresztes (HUN) wurde später in die Hall-of-Fame der United World Wrestling aufgenommen. Er war einer der weltbesten Leichtgewichtsringer seiner Zeit; u.a. Olympiazweiter 1924 in Paris und 1928 Olympiasieger in Amsterdam im griechisch-römischen Stil für Ungarn...Weiterlesen

Europameister

Fritz Bräun wird in Mailand Europameister im Mittelgewicht im griechisch-römischen Stil.

1924

Europameister

Europameister

Bei den Europameisterschaften in Neunkirchen erkämpfen sich die Athleten des ASV 03 Kreuznach mehrere Medaillen. Europameister werden: Hermann Baruch (Ringen/Leichtgewicht), Fritz Bräun (Ringen/Mittelgewicht) und Julius Baruch (Gewichtheben/Schwermittelgewicht). Silber erkämpfte sich Julius Baruch (Ringen/Schwermittelgewicht), Fritz Bräun (Gewichtheben/Leichtgewicht) Eine Bronzemedaille kann sich Heinrich Zehmer (Ringen/Bantamgewicht) sichern.  

Deutscher Meister

Deutscher Meister

Fritz Bräun erkämpft die erste Deutschen Meisterschaft im Ringen für den ASV 03 Kreuznach im Mittelgewicht (griechisch-römischer Stil).

1919

Fusion „Athletik-Sportvereinigung 03 Kreuznach“

Fusion des Athletikverein mit dem Stemm- und Ringclub Germania zur Athletik-Sportvereinigung 03 Kreuznach.

1912

Gründung: Rheinlandseiche Büdesheim 1912 e.V.

Gründung: Rheinlandseiche Büdesheim 1912 e.V.

Am 03. März 1912 wird der Verein mit damals 15 Mitgliedern gegründet welcher sich den Kraftsportarten Ringen, Stemmen und Tauziehen widmet.

1903

Fotos/Quellen:
– Vereinsarchiv

– Privatarchiv Steffen Oberst